Warthog CCIP Mode

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Warthog CCIP Mode

      Hallo zusammen

      Eine Frage an alle Hog Driver :22160: :p106: . Benutzt ihr oft den CCIP Mode für MK82´s ? Ich benutze fast ausschließlich den CCRP Mode für Bomben.
      Das die MK82´s nicht besonders treffgenau sind, daran kann man ja nichts ändern. Meine Frage wäre, was ihr für genauer haltet für MK82´s: CCRP oder CCIP ? :p101:
      Vorrausgesetzt natürlich man bekommt einen sauberen Anflug hin und verreißt nicht hektisch beim zielen im CCIP.
      Ich sehe irgentwie nicht so den Sinn beim CCIP. Das ist ja quasi ein Überbleibsel aus den Stuka und Dive Bomber Tagen im WW2.
      " Close Air Support at it´s finest. Since 1990 "
    • Naja, letztendlich kommt es drauf an, was du mit der MK-82 kaputtmachen willst ;)

      Wenn du einzelne, kleine Ziele wie Fahrzeuge angreifen willst, empfiehlt sich das CCIP-Modus. Bei etwas größeren (Gebäuden, Runways), kannst du den CCRP-Modus benutzen.

      Generell ist der CCIP-Modus in meinen Augen der genauere. Wenn ich mit der Warthog unterwegs bin, nutze ich allerdings fast ausschließlich Paveways und JDAMs, wobei je nach Ziel auch mal eine MK82 mit dabei ist...
    • Nanu, wo im Training wird denn das gesagt? Denn ohne Terrainhöhe kann doch die Berechnung beim CCRP genausowenig funktionieren, oder?

      Meine persönliche Präferenz ist CCRP. Früher wars umgekehrt, aber mit CCRP hat man einfach mehr Möglichkeiten, insbesondere weil man eben nicht in einen Sinkflug gehen muss.

      Ich stelle sogar immer die GBU-12 (Lasergelenkte Bomben) die ja standardmäßig ein CCIP-Profil haben auf CCRP um. Bei gelenkten Bomben sehe ich keinen Grund warum man sie CCIP abwerfen sollte.

      Die einzigen Dinge die ich immer CCRP abfeuere sind die Kanone (geht ja nicht anders und ist auch gut so), ungelenkte Raketen (da geht CCRP aber man trifft einfach nicht) und ungelenkte Bomben auf bewegte Ziele.
      Selbst Mk-82s werfe ich meistens CCRP ab. paarweise mit nem kleinen ripple intervall.
      Mein Hauptproblem (und auch der Grund warum CCIP auf meinem Trainingsplan mal wieder drankommt in Kürze) ist nämlich dass ich in dem Modus oft zu weit oder zu kurz werfe.

      Wenns hektisch wird ist CCIP oft besser denke ich, aber je flacher man anfliegt desto öfter gehen die Bomben daneben. Der Effekt ist bei CCRP nicht so stark. Aber man muss eben vorher seinen SPI setzen und so. CCIP ist der geradlinigere Modus.

      Gruß
      Aginor
      Freedom is just another word for nothing left to lose.
    • Das selbe Problem mit den MK82´s habe ich ja auch, dass sie im CCRP Modi meist zu lang oder zu kurz am Ziel vorbei rauschen. Deswegen kam diese Frage auch bei mir auf.
      Nun gut dann werde ich wohl den StukaStyle trainieren müssen. Ob ich mir diese Terror-Sirene noch an das Schwein schraube? Mmhh....mal sehen :pp313:.
      Stimmt allerdings CCIP ist besser, wenn man schnell auf Sicht ohne SPI Ziele bekämpfen will. Kann man eigentlich die Airbrakes offen lassen im Dive und dann auch gut treffen?
      Die Bordkanone verzieht bei offenen Brakes tierisch selbst mit PAC.
      " Close Air Support at it´s finest. Since 1990 "
    • CCIP Trainings Feedback

      Also MK-82´s rocken ganz gut im CCIP. Man bekommt definitiv ein besseres Trefferbild. Problem bei der ganzen Sache ist bloß ein kleiner Bug.
      Bei einem meiner Übungsabwürfe ist die Bombe nach dem Ausklinken durch mein Flugzeug geflogen und als ich hochgezogen habe auf der Tragfläche explodiert.
      Meine A-10 ist in tausend Fetzen gesprengt worden. :p101: Kennt jemand auch diesen Bug ? Kann man da mit Einstellungen entgegenwirken?
      Es gibt doch die Möglichkeit die Bombe erst kurz vor dem Einschlag scharf zu machen oder? Ich habe wohl beim Hochziehen ausgelöst,
      aber das mir dann gleich das Flugzeug um die Ohren fliegt ist ja bissel too much finde ich.
      " Close Air Support at it´s finest. Since 1990 "
    • Ich bin mir nicht 100%ig sicher aber ich meine manche Freifallbomben sind scharf in dem Moment in dem sie das Flugzeug verlassen. Andere erst wenn sie eine Mindesthöhe gefallen sind. Denke Mk82s gehören in die zweite Kategorie. Wie gesagt, bin mir nicht ganz sicher.

      Was Dir passiert ist, ist ein Abwurf bei negativen Gs. Das sollte man unbedingt vermeiden. IIRC tun das auch normalerweise die Bordcomputer. Keine Ahnung ob das bei der A-10C der Fall ist. Auf jeden Fall birgt ein Abwurf bei negativen Gs immer die Gefahr dass man die abgeworfene Bombe nochmal mit dem Flugzeug berührt.

      Ich halte es für relativ unwahrscheinlich dass die Bombe explodiert, aber gewaltig Schaden am Flugzeug macht sie schon.

      Übrigens kenne ich einen Fall in dem ein Flugzeug sich selbst bombardiert hat: Ein britischer Tornado, irgendwann im Januar 1991, die haben ihre Bomben abgeworfen und mindestens eine davon ist in der Luft noch in der Nähe des Flugzeugs explodiert. Die Crew dachte erst sie sei von einer SAM getroffen worden, die wahre Ursache hat sich erst später rausgestellt. Haben aber beide überlebt (sind ausgestiegen).

      EDIT: Und hier ne F-111 mit viel Pech:
      youtube.com/watch?v=0NVNPn8ilKM

      EDIT2: Und manchmal erwischts auch jemand anderes:
      youtube.com/watch?v=9QcrhF5ZlpQ

      Gruß
      Aginor
      Freedom is just another word for nothing left to lose.
    • Heilige Sche**** zum zweiten Video. Zum Glück konnten die beiden sich noch rausschießen. Das sah katastrophal aus. @ Viper ich weiß, aber im Replay sah es wirklich so aus, als ob die Bombe durchs Flugzeug gerauscht ist per Clipping Fehler oder dergleichen.
      Möglich ist, dass sie ganz knapp am Flügel vorbeigezischt ist, aber es sah verdammt nach Bug aus. Mein Fehler war wohl, dass ich die Maschine zu schnell abfangen wollte und nicht ein paar Sekunden gewartet habe bis der Knallfrosch genug Abstand hatte.
      Auf jeden Fall habe ich wieder was dabei gelernt. So macht das Spaß. :c413:
      " Close Air Support at it´s finest. Since 1990 "
    • Soooo... ich hab jetzt mal ein wenig mit Freifallbomben experimentiert (einfach mal die A-10 mit 18 Mk82s bestückt und ab gings in meiner selbstgebauten Übungsmission).

      Wenn man keinen TGP hätte (A-10A style) würde ich CCIP denke ich vorziehen, mit TGP verwende ich CCRP aber tatsächlich immer noch lieber als alle drei verfügbaren CCIP-Modi. Hängt aber vermutlich damit zusammen wie gut man mit dem TGP umgehen kann, ich bin inzwischen relativ schnell damit sodass es auch in hektischen Situationen gutgeht.

      Zu den Varianten:
      Ich treffe sowohl mit 3/9 als auch mit 5mil besser als ohne CR. War auch durchaus zu erwarten.

      Bei der Wahl zwischen 3/9 und 5mil steht es bei mir noch unentschieden. Den großen "Vorteil" von 3/9, also die Tatsache dass man auch in etwas härteren Kurven noch abwerfen kann nutze ich idR gar nicht. Denn die Wahrscheinlichkeit dabei seine Bomben ins Nirvana zu befördern oder Kollateralschäden anzurichten ist mir einfach zu hoch. 5mil ist denke ich die präzisere Variante. Ich sage immer: Lieber gar nicht ausgelöst und eine Chance die Bomben nochmal richtig abzuwerfen als danebengeschmissen.
      Ist aber denke ich Geschmackssache, bei niedrigen Höhen und weichen Zielen kann man eine Bombe die das Äquivalent von über 100kg TNT enthält auch ein paar Meter weiter danebnwerfen und macht immer noch Schaden. (zum Vergleich: Ne Handgranate mit 10m Wirkradius hat gerade mal 150g TNT drin. Die Größenverhältnisse vergisst man gerne wenn man über die 'kleine' Mk82 spricht).

      Aber ich schweife ab... :D

      Mein bevorzugter Modus bleibt Einzelauslösung mit ripple 2 und offset 75 fuß, im 3/9 oder 5mil-Modus treffe ich damit in den meisten Fällen aus 6.000-10.000 fuß so nah an das Ziel dass alles außer schwer gepanzerten Fahrzeugen danach in Flammen steht, also meist nicht mehr als 50 fuß daneben. Das ist etwa so gut wie meine Leistung im CCRP.

      Nachteil bleibt für mich der Höhenverlust. Ich habe bei CCIP-Angriffen häufiger danach Geschossen ausweichen müssen als mit CCRP.

      EDIT:
      Aber noch ne Frage in die Runde:
      Wenn ich die ripple quantity hochdrehe, bezieht sich dann der Pipper auf den Anfang der Linie von Bomben oder auf die Mitte? Ich finde da widersprüchliche Angaben...

      Gruß
      Aginor
      Freedom is just another word for nothing left to lose.
    • Hallo
      Ich schlage mich seit Tagen bei der A10C mit den Mk82 und Mk82 Air herum, leider mit schlechtem Erfolg. Die Bomben fallen viel zu kurz und meist daneben (auch bei Windstille). Dabei ist es egal ob mit CCIP, CCIP CR oder CCRP.
      Neben weiter üben sind bei mir ein paar Fragen aufgekommen, zu denen ich um Hilfe bitte.
      1. Ich muß ja im CCIP CR Modus in einen erheblich flacheren Sinkflug gehen wie beim "normalen" CCIP um den Zielkreis samt Pipper zu sehen. Wenn der Pipper auf das Ziel kommt halte ich dann die Abwurftaste gedrückt. Muß ich dann weiter im Sinkflug bleiben oder kann ich dann in den Horizontalflug zurückkehren?
      2. Ich habe 2 TER Stationen angebracht und stelle im Profil RPL SGL und Quantity 4 ein. Ich möchte noch 2 Bomben für andere Zwecke sparen. Beim Auslösen werden dann 3 Bomben der einen Station und eine der anderen Station abgeworfen. Das ist für die Balance der Maschine gelinde ausgedrückt schlecht. Ist das normal oder muß ich im Profil noch etwas beachten?
      3. Im IFFCC Testmodus kann ich unter Display einstellen, daß der Zielkreis andere HUD Symbole nicht überdecken soll. Das funktioniert irgendwie nicht, d.h. mein mit dem TGP gesetzter SPI verschwindet meist hinter dem Zielkreis, so daß mein Zielpunkt wieder weg ist. Gibt es dafür einen Trick?
      4. Beim CCRP Modus muß ich ja die 2 Linien, ich glaube PBIL und ASL, quasi in Deckung bringen. Nun bewegt sich die eine wie ein Scheibenwischer, so daß ich höchste Konzentration benötige. In dieser Zeit könnte eine Luftabwehr mit mir machen was sie will. Wie gehen richtige Piloten damit um? Oder hat die Maschine dafür eine Flugunterstützung?
      5. Und noch eine ganz andere Frage: Gibt es eine Tastenkombination für eine "Sonnenbrille"? Ich fliege in der einen Mission genau gegen die Sonne. Ich sehe gar nichts mehr, zumindest das HUD kann ich vergessen.

      Ja ich habe ein wenig Fragen gesammelt, damit ich nicht alles einzeln fragen muß. Ich hoffe Ihr seid nicht genervt von dem langen Text, aber vielleicht könnt Ihr mir ja doch ein paar Ratschläge geben.

      Grüße aus Berlin
      MaschineGL
    • Ich beantworte mal einen Teil der Fragen aus dem Gedächtnis:
      3. Das ist das reale Verhalten und lässt sich nicht deaktivieren. In der Realität würde die Symbolik die Sicht auf das Ziel verdecken, in DCS ist die Sichtweite leider viel schlechter und deswegen sieht man das Ziel fast nicht. Mit DCS 1.5 wird das aber anscheinend verbessert.

      4. Wenn sich die Linie wie ein Scheibenwischer links/rechts bewegt ist wahrscheinlich der SPI nicht richtig gesetzt. Die Linie dürfte sich nicht bewegen solange man direkt darauf zufliegt. Für ungelenkte Bomben wird der CCRP Modus wenig benutzt, da er weniger flexibel und genau ist verglichen mit einem CCIP Angriff.
      Flugunterstützung für Bombenabwürfe hat die A-10 keine. Richtige Bombenabwürfe brauchen einfach sehr viel Übung.

      5. Gibt es nicht. Einfache Lösung: Bogen um das Ziel fliegen und mit der Sonne im Rücken angreifen.
    • Zu 2.) Zitat aus dem Handbuch (eng. p.534):


      Release Type (OSB 6). Cycle this option to choose between four release types:
      o SGL (Singles). Each press of the weapon release button will release a bomb.
      o PRS (Pairs). Each press of the weapon release button will release two bombs from opposed wing stations.
      o RIP SGL (Ripple Singles). Each press of the weapon release button will release the set number of bombs set from the RIP QTY (Ripple Quantity) setting.
      o RIP PRS (Ripple Pairs). Each press of the weapon release button will release the number of bombs specified in the RIP PRS setting, in pairs.


      Du musst RIP PRS einstellen